Trainer

Thorsten Minke

0174-9405573

Nordbremer gehen leer aus

11. September 2019

„Es war ein gebrauchter Tag für meine Mannschaft. Der Sieg der Oberneulander geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung“, meinte Thorsten Minke, der Coach des JFV Bremen II, nach der 0:6-Schlappe seiner B-Junioren in der Fußball-Verbandsliga. Der JFV Bremen weist somit nach drei Spieltagen drei Punkte auf.

„Eigentlich sind wir ganz gut ins Spiel gekommen und hätten in der fünften Minute bereits in Führung liegen müssen“, so Minke. Aber obwohl der Schuss von Alan Abdo nach Minkes Einschätzung von der Unterkante der Querlatte hinter die Linie und dann wieder herausgesprungen sei, habe der Schiedsrichter weiterspielen lassen. Im Gegenzug schlug es dann aus dem Nichts auf der anderen Seite ein. Dayan Hernandez-Pukall verlängerte einen Querpass von Aldin Bibic unter Bedrängnis zum 0:1 ins eigene Tor.
„Kurze Zeit später bekamen wir nach einem eigenen Angriff keinen Zugriff auf unsere Gegenspieler und wurden gekonnt ausgespielt“, berichtete Thorsten Minke. Bei diesem Treffer habe sich die fehlende Cleverness bemerkbar gemacht. „Wir hatten in vier Situationen die Möglichkeit, den Konter zu stören. Weil das Team es aber nicht schaffte, vollendete Jan Geißler zum frühen 2:0 per Flachschuss ins Torwarteck“, informierte Minke. Im weiteren Verlauf seien seine Kicker den Gegenspielern meistens hinterhergelaufen. „Wir waren einfach nicht aggressiv genug in den Zweikämpfen und in den entscheidenden Situationen auch gedanklich zu langsam“, kritisierte Minke. Stürmer Anas Eboazatan spielte so mit der Hintermannschaft des JFV Bremen Katz und Maus und erzielte drei weitere Tore. Den Schlusspunkt setzte Jan Geißler mit seinem zweiten Treffer, erneut nach einem Konter. „Die Verbandsliga erweist sich nach den ersten drei Spieltagen als anspruchsvolle Spielklasse. Hier haben wir es als jüngerer Jahrgang doch sehr schwer, da uns noch die finale Robustheit und Schnelligkeit fehlt. Somit wartet noch eine Menge Arbeit auf die Jungs sowie auf mich und Jojo Spratte als Trainer“, sagte Minke.

JFV Bremen II – FC Oberneuland 0:6 (0:3)
JFV Bremen II: Engel; Singh, Osmani, Werdermann, Stalf, Jundo, Spieker, Minke, Hernandez-Pukall, Abdi, Abdo (eingewechselt: Irfan, Percin, Isik)
Tore: 0:1 Aldin Bibic (9.), 0:2 Jan Geißler (14.), 0:3 Anas Eboazatan (30.), 0:4 Anas Eboazatan (47.), 0:5 Anas Eboazatan (50.), 0:6 Jan Geißler (61.)

SC Borgfeld II – JFV Bremen II 2:0 (2:0)

04. September 2019

„Borgfeld gewann verdient mit 2:0 gegen meine in allen Belangen überforderte U16“, redete JFV-Coach Thorsten Minke nach der Partie nicht um den heißen Brei herum. Von der ersten Minute an hätte seine Formation dem druckvollen Angriffsspiel des Gegners nichts entgegenzusetzen gehabt. Bereits in den ersten zehn Minuten musste JFV-Keeper Max Ziercke dreimal glänzend parieren, um einen Rückstand zu vermeiden. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 60 Sekunden war das Spiel dann früh vorentschieden. „Wir hatten eigentlich in keiner Phase eine Chance“, stellte Minke fest: „Wir sind in der ersten Halbzeit nicht einmal vor das Tor gekommen und konnten sogar froh sein, dass nicht noch weitere Tore gefallen sind.“ In der zweiten Hälfte wehrte sich der Gast ein wenig mehr. Aber erst in der Nachspielzeit sprangen für Philipp Spieker und Iwan Jundo Chancen heraus.

Gelungener Saisonauftakt

30. August 2019

Der JFV Bremen II feierte mit einem 3:1-Sieg über den BSC Hastedt mit zwei Treffern von Alan Abdo einen gelungenen Einstand in die neue Saison.
Die Vorbereitung hat sich gelohnt, da wir bei hochsommerlichen Temperaturen gegenüber unserem Gegner konditionelle Vorteile hatten“, frohlockte JFV-Coach Thorsten Minke. Nach einer zehnminütigen Abtastphase seien seine Schützlinge als erstes Team ins Risiko gegangen und hätten den Widersacher früher angegriffen. Der Lohn folgte prompt, nach Vorarbeit von Moritz Mitschka vollstreckte Mittelstürmer Miran Abdi per Direktschuss zur Führung (11.).
„In der Folgezeit haben wir es versäumt, das zweite Tor zu schießen. Die Gäste wurden aber auch stärker“, sagte Minke. Diagonalbälle auf den schnellen Tom Hoffmann hätten immer wieder für Gefahr vor dem JFV-Tor gesorgt. Zunächst wehrte Shefik Osmani noch dessen Schuss ab. Im zweiten Anlauf traf Hoffmann den Pfosten. Der dritte Versuch saß dann aber zum 1:1 im langen Eck (32.). „Unsere Jungs zeigten aber eine gute Reaktion“, freute sich Thorsten Minke. Alan Abdo verwandelte per Flachschuss ins Torwarteck einen Freistoß zum 2:1.
„In der zweiten Halbzeit gingen wir das Spiel defensiver an und haben Hastedt mehr Raum gelassen, um selber zu kontern und uns die Kräfte einzuteilen“, informierte Minke. Dies habe auch gut geklappt. Nur mit der Chancenverwertung haperte es lange Zeit. Erst mit einem Schrägschuss aus zehn Metern machte Alan Abdo in der 65. Minute den Sack zu. Am Ende versuchte der BSC Hastedt noch einmal alles. Aber JFV-Keeper Max Ziercke hielt mit zwei Paraden bei Freistößen den Sieg für die Nordbremer fest. „Unsere Mannschaft hat eine tolle Einstellung gezeigt. Deshalb bin ich ebenso wie mein Trainerkollege Jojo Spratte sehr zufrieden“, ließ Thorsten Minke wissen.